Das Programm läuft auf allen Rechnern mit Windows ab ‚Windows 2000‘ bisWindows 8 und Windows 8. 32– oder 64-Bit-Betriebssysteme sind gleichermaßen möglich.

Hinweis: Windows 98 oder Windows NT sind als Betriebssysteme ‚ausgelaufen‘.

Die Darstellung ist möglich ab einer Bildschirmauflösung von

o        1024 x 768 Pixel in Verbindung mit ‚kleine‘ oder ‚große Schriftarten‘

o        800 x 600 Pixel in Verbindung mit ‚kleine Schriftarten‘

Die Auflösung können Sie überprüfen unter ‚Hilfe‘ ‚Infos zum System‘ und ändern unter Windows-‚Start‘ ‚Einstellungen‘ ‚Systemsteuerung‘ ‚Anzeige‘ ‚Einstellungen‘.  LohnFix stellt sich dann auf die gewählte Bildschirmauflösung automatisch ein.

Festplattenbedarf:  Incl. Systemprogrammen beläuft sich der Festplattenbedarf auf rd. 100 MB. Bei den Speicherkapazitäten von mehreren Gigabytes ist dieser Bedarf kein Problem.  Eine leere Datendatei verbraucht 0,8 MB Speicher und wächst dann mit Anzahl der Mitarbeiter und den abgerechneten Monaten auf (100 Mitarbeiter über mehrere Jahre kann 100 MB Speicherplatz beanspruchen).

Windows-Ländereinstellungen: Unter Systemsteuerung, Ländereinstellung, Zahlen muss als Dezimaltrennzeichen Komma (,) eingegeben sein.   Das Datumsformat muss der Darstellung in Deutschland entsprechen, also mit der Reihenfolge:  Tag Monat Jahr (z.B :  TT.MM.JJJJ).  In aller Regel sind diese Einstellungen voreingestellt.

Wo befinden sich die Programme?

Die Programme werden bis Windows XP einschließlich standardmäßig im Verzeichnis C:\Programme\FixWare\ gespeichert, sofern bei der Installation der Pfad nicht geändert wurde.

Bei einer Installation unter Windows Vista lautet der Standard- Programmpfad: C:\Program Files\FixWare\

Und wo die Daten?

Standardmäßig wird ab September 2007 bei Neuinstallation unter XP das Verzeichnis

 

C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\FixWare\Daten

angelegt.  Nur bei Altinstallationen aus der Zeit vorher lautet der Datenpfad noch: C:\Programme\LohnFix\Daten\

Hinweis: Die Trennung von Programm- und Datenordner  ist von Windows vorgegeben und seit Vista zwingend. Dahinter steht die folgende Überlegung: Anwender haben unterschiedliche Rechte (‚Admin‘ oder nur ‚User‘). Im Programmverzeichnis darf nur ein ‚Admin‘ Dateien ändern.

 

Das Zielverzeichnis für die Daten kann jedoch auf andere Verzeichnisse als das voreingestellte geändert werden (jedoch nicht der Programmordner ‚C:\Programme\….‘ selbst). Auch ein Pfad im Netzwerk (etwa ein zentraler Server) kann als Datenpfad gewählt werden (Netzwerk).

 

Die Programm- und Datenpfade können jederzeit unter ‚Hilfe‘ ‚Infos zum System‘ angezeigt werden.

 

Hinweis: Bei Deinstallation werden nur die Programme, nie die Daten gelöscht.   Sie können auf die Daten wieder zugreifen, indem Sie das Programm neu installieren.


Häufige Fragen zu den Systemvoraussetzungen:

Frage:        

Welches Betriebssystem sollen wir nehmen / läuft LohnFix unter Windows 7 und 8?

Antwort:

LohnFix läuft unter allen MS-Betriebssystemen.

Hinweis zu neuen Windows-Versionen: Für den produktiven Einsatz der FixWare Programme ist Windows-XP ein bewährtes und empfehlenswertes Betriebssystem – eine Notwendigkeit zum Wechsel auf neue Betriebssysteme für kaufmännische Anwendungen sehen wir nicht.

 

Frage:

Brauche ich das Officepaket oder andere Programme für die Abrechnung mit LohnFix ?

Antwort:

Nein, FixWare-Produkte bauen nicht auf den MS-Office-Paketen auf, es werden keine anderen Programme benötigt.

 

Frage:

Läuft LohnFix auch auf einem Mac mit dem Betriebssystem von Apple?

Antwort:

Die FixWare Programme können nicht unter dem Betriebssystem ‚OS-Mac‘ aufgerufen werden. Auf der Mac-Hardware lässt sich aber MS-Windows emulieren, in dieser Kombination laufen die FixWare-Produkte einwandfrei auf dem Mac.